Selbständig als Web-Designer

Unablässige Kreativität, eine gewisse Computeraffinität sowie ein Gespür für gutes Design sind die Grundlagen für den Beruf des Web-Designers.

Die Umsetzung kundenspezifischer Wünsche bei der Realisierung von Internetprojekten steht dabei im Zentrum des Schaffens so genannter Web-Designer.

Was genau die Inhalte dieses Berufes sind und welche Perspektiven dieser bietet, können Sie an dieser Stelle erfahren.

Das Berufsbild Web-Designer

Das Internet hat die Welt in den vergangenen Jahren grundlegend revolutioniert.

Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden, zwischen Lehrenden und Lernenden, zwischen Menschen in allen Lebenslagen ist eine gänzlich andere geworden, als noch vor wenigen Jahrzehnten.

Einen wesentlichen Anteil daran tragen die unzähligen Webseiten, die im Internet bestehen und Millionen von Nutzern Tag für Tag Informationen vielfältigster Art zu Verfügung stellen.

Um als Anbieter eines Internetangebotes unter den vielen Millionen anderen Webseitenanbietern hervor zu stechen, müssen die eigenen Webseiten nicht nur mit guten und aussagekräftigen Inhalten gefüllt sein.

Wie wird man Web-Designer?

Vielmehr kommt es zunehmend auch darauf an, den Besuchen eines eigenen Internetangebotes übersichtlich und ästhetisch anspruchsvoll gestaltete Webseiten, mit einer hohen Nutzerfreundlichkeit, zur Verfügung zu stellen.

Genau darin besteht die Tätigkeit eines Web-Designers.

Dieser gestaltet und optimiert im Kundenauftrag Webseiten aller Art im Sinne einer hohen Nutzerfreundlichkeit (Usability) und versieht Internetseiten mit einem einzigartigen und charakteristischen Webdesign.

Der Beruf des Web-Designers ist gegenwärtig kein anerkannter Beruf im Sinne einer berufsständischen Ordnung.

Jedoch bieten verschiedene Bildungsinstitute zwischenzeitlich Ausbildungsgänge an, die für eine Tätigkeit als Web-Designer qualifizieren.

Oftmals kommen Webdesigner auch aus verwandten Berufszweigen – so etwa aus der Werbebranche oder aus dem Medienbereich.

Ausgestattet mit einem gewissen Maß an Grundwissen in Gestaltungsfragen und Internettechniken gehen viele Web-Designer in die Selbständigkeit und arbeiten dort zumeist in so genannten Web-Design-Agenturen.

Web-Designer: Ein Beruf mit Perspektive

Auch in den kommenden Jahren wird sich das Internet kontinuierlich weiter entwickeln.

Der Bedarf an gut gestalteten Webseiten wird parallel hierzu ansteigen, wodurch auch eine zunehmende Zahl an Web-Designern benötigt werden wird.

Sollten auch Sie sich für den Beruf des Web-Designers interessieren, eröffnet sich Ihnen hier ein Arbeitsfeld mit ausgesprochen guten Perspektiven in der Selbständigkeit.

Selbständigkeit für Warmduscher – Nebenjob-Gründung im Online-Handel

Wer sich in die Selbständigkeit wagt, geht immer auch das Risiko eines Scheiterns ein. In einem solchen Fall kann das Experiment glimpflich ausgehen oder in einer finanziellen und persönlichen Katastrophe enden.

Nicht jeder kann und will dieses Wagnis eingehen, auch wenn die Vorstellung von einer eigenverantwortlichen Tätigkeit überaus reizend erscheint. Die Familie muss versorgt sein und der erreichte Lebensstandard will nicht wieder aufgegeben werden.

Doch auch hier gibt es eine Lösung – eine “Selbständigkeit für Warmduscher”. Und dieses Wort ist in diesem Fall keinesfalls verletztend gemeint. :-) Mehr dazu im Folgenden.

Eine Gründung im Nebenberuf hat viele Vorteile

Auch vorsichtige und risikobewusste Menschen haben die Chance auf eine erfolgreiche Existenzgründung. Wer sein Unternehmen nämlich im Nebenberuf startet, profitiert von einer deutlichen Verschiebung des Chancen-Risiken-Profils zu seinen Gunsten.

So bleiben die Einkünfte aus der hauptberuflichen Tätigkeit bestehen. Dies ist insbesondere von Vorteil, wenn die Neugründung sich langsamer entwickelt als erhofft und die Einnahmen noch nicht in dem Maße fließen, wie es der Gründer gerne hätte. Wirtschaftliche Einbußen bleiben somit aus und sorgen in jedem Fall für einen ruhigeren Schlaf.

Nebenberuflich Selbständige profitieren aber noch auf ganz andere Art und Weise. Der bisherige Krankenversicherungs- und Rentenstatus bleibt durch die Aufrechterhaltung der Sozialversicherungen weiterhin bestehen. Gleiches gilt für die Arbeitslosenversicherung.

Schön und gut. Doch in welchem Bereich sollte man sich dann nebenberuflich selbständig machen? Zum Beispiel im Online-Handel. Selbiger zeichnet sich durch besonders niedrige Einstiegsbarrieren und gute Erfolgsaussichten aus. Große Investitionen sind für den Start eines neuen Webshops dank hochwertigen kostenlosen Shop-Programmen und DropShipping nicht vonnöten.

Anforderungen an den Gründer sind vergleichsweise gering

Die Anforderungen an den angehenden Gründer sind ebenfalls in einem bescheidenen Rahmen zu sehen. Natürlich braucht es Grundkenntnisse in der Unternehmens- und Buchführung, in der Verkaufspychologie und im Online-Marketing. Nichts, was sich nicht in kurzer Zeit erlernen ließe. Anders sieht es da in Hinblick auf Motivation und persönliche Qualitäten wie Fleiß und Engagement aus.

Der Aufwand, den eine selbständige Tätigkeit im Nebenberuf mit sich bringt, sollte nicht unterschätzt werden und fordert letztere Faktoren unbedingt ein. Bis ein Webshop so richtig angelaufen ist und voll in den Tagesrhythmus integriert werden kann, steht der Gründer unter einer zeitweisen Doppelbelastung, die nicht unterschätzt werden sollte.

Damit der Start weitgehend reibungslos verläuft, die Gründung sich nicht negativ auf das Privatleben, die Beziehung zu Familie und Freunden, auswirkt und wirtschaftliche Potenziale vollständig erkannt sowie ausgeschöpft werden können, ist es wichtig sich zu infomieren. Eine hilfreiche Anleitung zum Thema liefert die aktuelle Ausgabe des Online-Magazins der Plattform Internethandel.de in der Titelgeschichte.

Interessierte Leser werden hier über Vorteile und Risiken aufgeklärt, Erfolgspotenziale werden analysiert und rechtliche wie steuerliche Regelungen näher beleuchtet. Eine kompakte Schritt-für-Schritt-Anleitung und ein Bogenschlag zum Thema DropShipping runden die Reportage vollends ab.

Weitere Themen: Pastaria, Google Place, brillen.de und Live-Chats

Über das Schwerpunktthema hinaus beschäftigt sich auch diese Ausgabe von Internethandel.de wieder mit einer ganzen Reihe interessanter und spannender Themen aus der Welt des Online-Handels.

So werden beispielsweise die beiden Startups Pastaria und brillen.de portraitiert. Während ersteres bereits seit 2010 mit individuell zusammstellbaren Pastakonzepten überzeugt, hat sich brillen.de aufgemacht den Brillenmarkt sowohl online als auch offline aufzumischen.

Google Places ist ein weiteres Thema. In den richtigen Händen ist die lokale Suche ein mächtiges Werkzeug, das Unternehmern viele neue Kunden bescheren kann. Tipps zur optimalen Nutzung werden hier gegeben. Den krönenden Abschluss bildet die Beantwortung der Frage, was Live-Chats im Online-Handel zu leisten vermögen. Eine ganze Menge, dessen können Sie gewiss sein.

Alles in allem ist die 111. Augabe von INTERNETHANDEL wieder einmal sehr gelungen und insbesondere für angehende Online-Händler hochinteressant. Doch überzeugen Sie sich selbst, mit einer kostenlosen Leseprobe.

Wie kann man mehr aus seinem Geld machen?

Wie kann man klug mit seinem Geld umgehen?

Die meisten Menschen denken, dass ihr Geld auf der Bank gut aufgehoben ist, dies ist jedoch nur eine Lüge und wird einen auch finanziell nicht weiter bringen. Wir wollen Ihnen kurz erklären warum das so ist, denn das ist den meisten Menschen noch nicht richtig klar. Wenn Sie Ihr Geld auf der Bank anlegen, dann bekommen Sie im besten Fall auf einem Tagesgeldkonto 0,5% auf Ihr Geld. Nun ist es so, dass alles jedes Jahr um 1,5% teuerer wird und dann können Sie sich ausrechnen, was das zu bedeuten hat, denn man wird nicht nur keine gewinne machen, sondern man macht tatsächlich Verluste dadurch, dass man sein Geld einfach auf der Bank liegen lässt und das wird einem sicherlich auch nicht weiter bringen, denn wenn man wirklich etwas aus seinem Geld machen will.

Dann muss man das schon selber in die Hand nehmen und auch selber etwas daraus machen, denn nur dadurch kann man es denn schaffen es sich etwas auf zu bauen. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Optionen, die man für sich nutzen kann und im ersten Schritt kommt es erst mal auch nur darauf an, dass man weiter macht und nicht direkt aufgibt, wenn mal etwas schief läuft, denn das wird einen auf keinen Fall weiter bringen und man will immer hin auch weiter kommen. Hier empfehlen wir BDSwiss. Warum – erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie kann man mit dem Investment beginnen?

Und wie kann man mit dem Investment anfangen? Was gibt es dabei alles zu beachten? Was sollte man auf keinen Fall vergessen? Wie kann man es schaffen immer weiter zu kommen und auch, wenn man überhaupt keinen Plan hat,was man tun soll? Sie sollten sich auf jeden Fall erst mal mit einem Finanzberater auseinder setzen,denn der wird Ihnen weiter helfen und auch alle wichtigen Fragen beantworten und darauf kommt es im ersten Schritt an.Sie sollten sich hierfür am besten ein unabhängiges Finazunternehmen suchen, denn die Bank ist an dieser Stelle nicht zu empfehlen, wenn man Geld sparen will, da sie in den meisten Fällen auch schon total viel abrechnet. Unser Tipp: GKFX. Einen Test finden Sie hier.

Wenn Sie schon auf einen Blick alles verstehen, ist das auf jeden Fall ein gutes Zeichen und wird Sie auch weiter bringen, denn SIe wollen immerhin auch weiter kommen und nicht immer wieder die gleichen Fehler machen und das ist das Wichtigste. Sie sollten auch im Vertrag alles auführlich erklärt bekommen und, wenn Sie schon auf einem Blick erkennen, dass Ihnen diese Person nur etwas verkaufen will, dann werden Sie auf keinen Fall weiter kommen, sondern es wird nur dazu führen, dass Sie Verluste machen und davon kann niemand etwas haben und genau aus diesem Grund sollte man sich auch noch kein echtes Konto erstellen lassen, sondern lieber mal nachfragen,ob man auch alles mit einem Demokonto antesten kann, denn das wird einem weiter bringen und wird auch dafür sorgen, dass man seine ersten Erfahrungen damit machen kann und keinen einzigen Cent ausgeben muss und das ist natürlich mega praktisch und ist akm Anfang auch auf jeden Fall zu empfehlen. Alle Forexbroker im direkten Vergleich: http://www.binary24.de/forex

Was sollte man auf keinen Fall vergessen?

Und was sollte man auf keinen Fall vergessen? Wie kann man es schaffen immer weiter zu kommen? Wenn Sie handeln, dann sind Sie auch automatisch selbständig, da Sie auf selbstsändiger Basis handeln und daher sollte man auch das so schnell wie möglich anmelden, denn damit vermeidet man es, dass man irgendwelche Probleme mit dem Finanzamt bekommt, denn das kann man sich auf jeden Fall sparen, denn man will immer hin auch weiter kommen und das bedeutet auch auf keinen fall, dass  man seinen Job schmeißen muss, nur dann ist alles steuerrechtliche geklärt und dann brauchen Sie sich auch um den Rest erst mal keine Sorgen zu machen und können Sie sich mit beruhigtem Gewissen auf den Handel konzentrieren, denn man sollte erst mal heraus finden, wann es besser ist zu kaufen und wann man lieber verkaufen sollte. Mehr zum Thema Binäre Optionen erfahren Sie auf binary24.de.

DFB-Pokal am Dienstag: Frankfurt gegen Bielefeld – Überrascht Lotte auch Dortmund?

Nur drei Wochen nach dem Achtelfinale steht in dieser Woche schon das Viertelfinale im DFB-Pokal auf dem Programm. Bevor am Mittwoch der Hamburger SV Borussia Mönchengladbach empfängt und der FC Bayern es mit dem FC Schalke 04 zu tun bekommt, stehen am Dienstag zwei Partien an, in denen die Rollen klar verteilt sind.

Zum einen genießt Eintracht Frankfurt im Duell zwischen erster und zweiter Liga gegen Arminia Bielefeld Heimrecht und ist dabei ebenso der Favorit wie danach Borussia Dortmund beim Underdog, den Sportfreunden Lotte, der allerdings mit Werder Bremen, Bayer Leverkusen und dem TSV 1860 München schon drei höherklassige Teams eliminieren konnte.

Nachfolgend ein etwas genauerer Blick auf die beiden Begegnungen inklusive der Einschätzungen der Buchmacher.

Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld, 28.02.2017, 18.30 Uhr

Die Eintracht hat in den letzten Wochen auch bedingt durch zahlreiche Ausfälle in Folge von Verletzungen und Sperren nicht mehr so überzeugend aufgespielt wie noch im Herbst. Dennoch wäre alles andere als ein Erfolg der Mannschaft von Trainer Niko Kovac eine Überraschung, zumal mit Arminia Bielefeld das auswärtsschwächste Team der 2. Bundesliga in der Commerzbankarena gastiert. Der Arminia ist zwar zuzutrauen, mit einer kompakten Spielweise die offensiv ohne den weiterhin fehlenden Spielmacher Marco Fabian nicht allzu kreative und durchschlagskräftige Eintracht vor Probleme zu stellen, doch im Spiel nach vorne steht die Arminia vor der schweren Aufgabe, die gute Frankfurter Defensive knacken zu müssen, was trotz Torjäger Fabian Klos alles andere als einfach werden dürfte.

Die Buchmacher rechnen klar mit einem Frankfurter Sieg, für den die Quote 1,50 von William Hill schon die beste auf dem Markt ist. Für Wetten auf einen Bielefelder Sieg stammt die beste Quote 8,00 derweil von Unibet. Wer an ein Unentschieden glaubt, ist unterdessen mit der Quote 4,57 von Bet3000 am besten bedient. Die Quoten gelten auch für Apps. Hier können Sie mehr über Apps erfahren.

Sportfreunde Lotte – Borussia Dortmund, 28.02.2017, 20.45 Uhr

Die Sportfreunde Lotte konnten am Wochenende ihr Heimspiel gegen den Chemnitzer FC witterungsbedingt erneut nicht austragen und haben damit in den drei Wochen seit dem 2:0 gegen 1860 München lediglich eine einzige Partie absolviert, die bei Rot-Weiß Erfurt mit 3:0 gewonnen wurde. Während Lotte in Sachen Spielpraxis sicher nicht optimal aufgestellt ist, sind zumindest alle Akteure ausgeruht und voll fokussiert auf die Begegnung mit dem Champions-League-Achtelfinalisten, der noch einmal eine Nummer größer ist als die schon ausgeschalteten Teams aus Bremen und Leverkusen.

In Lotte schöpft man nicht zuletzt Hoffnung daraus, dass Dortmund in dieser Saison gerade auswärts oft Probleme hat. Nichtsdestotrotz gibt es für Wetten auf den Drittligisten schon eine sehr stattliche Quote 14,29 von Bet3000, wohingegen für Tipps auf den BVB maximal der 1,27-fache Einsatz von Interwetten winkt. Den Quotenvergleich für Wetten auf Unentschieden führt wiederum Bet3000 mit der 7,14 an. (Quelle: http://www.sportwetten24.com)